Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Standort Münster-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Äußerer Aufbau

Der GDWS - Außenstelle West - sind 5 Wasser- und Schifffahrtsämter (WSÄ) mit regionalen Zuständigkeiten für bestimmte Wasserstraßenabschnitte nachgeordnet:

WSA Köln Rhein
WSA Duisburg-Rhein Rhein, Schifffahrtsweg Rhein-Kleve
WSA Duisburg-Meiderich Ruhr, Rhein-Herne-Kanal, Wesel-Datteln-Kanal, Dortmund-Ems-Kanal
WSA Rheine Datteln-Hamm-Kanal, Dortmund-Ems-Kanal (einschl. Ems)
WSA Meppen Dortmund-Ems-Kanal, Küstenkanal, Elisabethfehnkanal

Grafik Organigramm - Zum Vergrößern klicken

Die Wasser- und Schifffahrtsämter sind in der Regel in drei Sachbereiche gegliedert:

Im Außenbereich haben die WSÄ jeweils 3-5 Außenbezirke und z.T. einen Bauhof. Ein Außenbezirk betreut in der Regel eine jeweils 30-40 km lange Wasserstraßenstrecke mit den zugehörigen Schleusenbetriebsstellen, Pumpwerken und Wehren. Das hierzu benötigte Betriebs- und Unterhaltungspersonal sowie die schwimmenden Fahrzeuge und Geräte sind dem Außenbezirk zugeordnet.

Neben den WSÄ gibt es im nachgeordneten Bereich der GDWS - ASt. West - das Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) mit einer Fachstelle für Maschinenwesen in Datteln.
Es ist zuständig für größere Neu- und Ausbauvorhaben an den Wasserstraßen. Die Fachstelle für Maschinenwesen erledigt die ingenieurmäßigen Aufgaben im Zusammenhang mit Schifffahrtstechnik, Nachrichten-, Elektro-, und Anlagentechnik und Maschinenbau.